Später Lesen – das Internet zum abspeichern.

Später Lesen – das Internet zum abspeichern.

Wer, so wie ich, viel am Rechner sitzt kennt vielleicht das Problem. Mir passiert es sehr häufig das ich über eine Information in den Weiten des Internet stolpere, aber gerade weder Zeit noch Lust zum lesen habe. Natürlich könnte ich mir einfach ein Bookmark im Browser setzen um den Artikel später lesen zu können. Es gibt aber dienste die einen extremen Mehrwert bieten.

Pocket – später Lesen mit System

Ich habe mich bei der Suche für Pocket entschieden. Es gibt natürlich auch noch Instapaper, Raindrop.io oder Wallabag. Wobei ich Wallabag eine ganze Zeit im Einsatz hatte, da es sich mit einem Download von GitHub auch auf einem eigenen Server installieren lässt. Das ist unbestreitbar ein enormer Vorteil, dafür ist die Einbindung in andere Dienste, die ich nutze, nicht so schön. Außerdem ist die Android Anwendungen von Pocket deutlich besser zu nutzen.

Eine Kostenpflichtige Variante gibt es bei allen Systemen. Lediglich bei einem selber gehosteten Wallabag fällt das weg. Bisher habe ich meine Entscheidung für Pocket jedenfalls nicht bereuen müssen. Kostenpflichtige Funktionsanteile benötige ich (bisher) nicht. Aber mehr zu den Funktionen von Pocket:

später lesen Funktionen von Pocket

Zum eine, und das ist für mich das wichtigste, funktioniert Pocket auf allen Plattformen.

Einbindungen von Pocket

Zusätzlich gibt es die Einbindungen in Windows, Windows Mobile, Blackberry, Kobo eBooks und viele Weitere. Es sollen über 1500 Apps angebunden sein, ich habe das nicht gezählt. Für mich wichtig ist vor allem die Einbindung in Google Chrome.

Notfalls kannst du sogar eine Email an Pocket senden um die darin enthaltenen Links in deine Liste aufzunehmen.

Ich nutze vor allem viel die Integration in feedly (siehe hier) um die Nachrichten, die ich per RRS Feed lese, ggf. später zu lesen. Auch die Android App habe ich viel in Benutzung, da die sich auch im Teilen Menü des Handys einbindet. Wichtig ist für mich auch die Chrome Extension, da die unmittelbar den offenen Tab oder markierten Text in Pocket ablegt

Tagging in Pocket

Tags in Pocket

Du hast die Möglichkeit deine gespeicherten später Lesen Notizen mit Tags (Schlagwörtern) zu versehen. Auf diese Weise kannst du deine Notizen sauber Kategorisieren / Sortieren.

Deine wichtigsten Tags kannst du auch direkt auf der linken Seite als Schnellzugriff hinterlegen.

Ich nutze das auch um bereits gelesene Artikel / Webseiten mir längerfristig und sortiert abzulegen. Gelesene Artikel werden nicht sofort automatisch gelöscht. Sie sind eben nur gelesen, bleiben aber weiter nachschlagbar.

Bookmarks im Browser erleichtern

Das ist für mich ein weiterer unschlagbarer Vorteil. Meine Bookmarks im Browser bleiben Frei von „könnte ich später noch mal ganz vielleicht brauchen“ Bookmarks. Dadurch das ich Pocket nutze sind in den Bookmarks tatsächlich nur noch die Sachen, die ich wirklich bei der Nutzung brauche. Ich unterscheide nach „Tools, Werkezeuge tägliche Nutzung“ -> Browser und „Nachschlagen, später lesen, Ausprobieren und drauf zurück kommen“ -> Pocket. Wenn du das halbwegs konsequent schaffst hast du eine saubere Ablage.

Obligatorisches

Wie immer muss ich natürlich darauf hinweisen das ich nicht die Weisheit mit dem Löffel gefressen habe. Ich gebe nur wieder was und wie für mich Sinn macht ergibt (frei nach dem Känguru: Bastian Sick ich hasse dich). Ich hoffe du kannst damit was anfangen.

Ich verbleibe Hochachtungsvoll – Lord CrazyMaker

, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.